So nahe die Musik mit Tönen verwandt ist, so nahe ist sie auch mit Bewegung und Tanz verbunden. Musik löst im Menschen den Drang aus sich zu bewegen und weckt die innere Lebensfreude. Und genau das versucht das Duo Minerva auch mit ihrem 2019 entstandenes Debütalbum Danse Macabre zu erreichen. Die Menschen im  Herzen  zu berühren und den Bewegungsdrang in ihnen zu entflammen. Tänze aus aller Welt, verschiedensten Epochen, Stilen und Hintergründe - Musik und Tanz vereint. In den eigenen Arrangements der beiden Musiker stehen sich rumänische Volkstänze und spanische Tänze mit orientalischem Einfluss gegenüber und es trifft zeitgenössischer, russischer Tango auf englische Musik des Mittelalters, sowie Klezmer auf schöne, alpenländische Volksmusik.